Wirtschaft

Insolvenzen – 4. Quartal 2019 und Jahr 20191 min read

März 16, 2020 1 min read
EUV News

author:

Insolvenzen – 4. Quartal 2019 und Jahr 20191 min read

Reading Time: 1 minute

Im vierten Quartal des Jahres 2019 stellten insgesamt 1.211 nordrhein-westfälische Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. In 896 Fällen wurde das Verfahren eröffnet, in den verbleibenden 315 Fällen wurde dies mangels Masse abgewiesen.

Im Vergleich zum vierten Quartal 2018 reduzierte sich die Zahl der Unternehmenspleiten um 6,4 Prozent. Am stärksten waren die Wirtschaftsbereiche Handel; Instandhaltung und Reparatur von KFZ (216 Fälle) sowie das Baugewerbe (186 Fälle) betroffen. Differenziert man nach Rechtsformen, so zeigt sich, dass die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (601 Fälle) die höchste Zahl an Insolvenzen aufweist.

Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank im vierten Quartal 2019 um 21,8 Prozent auf 3.339 Insolvenzverfahren.

Im Gesamtjahr 2019 beantragten in Nordrhein-Westfalen 5.351 Unternehmen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Das waren 4,0 Prozent weniger verglichen mit dem Jahr 2018. Die Zahl der Verbrauchsinsolvenzen ging um 9,1 Prozent auf 15.797 zurück.

Bundesweit wurden im Jahr 2019 18.749 Unternehmensinolvenzen gezählt und damit 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Verbraucherinsolvenzen reduzierten sich um 7,3 Prozent auf 62.632 im Bundesgebiet.

Aus der nachfolgenden Tabelle lässt sich die Entwicklung der Insolvenzen für die Jahre 2000 bis 2019 in NRW und in Deutschland nachvollziehen.